Sanatorium-KilchbergSanatorium-Kilchberg  Seite Drucken
  
 
Sanatorium Kilchberg

Krankheitsbilder

Das Sanatorium Kilchberg ist spezialisiert auf die Behandlung folgender Krankheitsbilder:

Angst-/Zwangsstörungen
Angst- und Zwangsstörungen behandeln wir mit kognitiv-verhaltenstherapeutischen Verfahren. Unterstützend wird eine medikamentöse Behandlung angeboten. In der Therapie geht es darum, sich mit angst- und zwangauslösenden Situationen und Gedanken auseinanderzusetzen und neue Strategien im Umgang mit diesen zu erlernen. In Ergänzung zur Einzeltherapie bieten wir ein Gruppentherapieprogramm für Zwangsstörungen, ein Training sozialer Kompetenzen und ein Training emotionaler Kompetenzen an.
Essstörungen
Wir behandeln Patienten mit Essstörungen in einem speziell dafür konzipierten und individuell abgestimmten Therapieprogramm. Die Einzelbetreuung durch erfahrene Ärzte und Psychologen wird durch ein spezifisch auf Essstörungen ausgerichtetes Gruppentherapieprogramm sinnvoll ergänzt. Dazu gehören Essprotokollgruppen, eine Lehrküche und Ernährungsberatung sowie bewegungs- und kunsttherapeutische Gruppentherapien.

Wichtigste Ziele der Behandlung sind die Normalisierung des Gewichts und des Essverhaltens sowie die Bearbeitung von Hintergrundkonflikten (Perfektionismus, Selbstwertkonflikte oder zwischenmenschliche Konflikte) zur Aufrechterhaltung des Therapieerfolgs.
Burnout/Krise
Wenn Menschen aus Begeisterung und Pflichtbewusstsein regelmässig über ihre Grenzen gehen, macht sich irgendwann körperliche und seelische Erschöpfung breit. Es wird immer schwerer, sich zu erholen und die Erschöpfung wird immer grösser. Dies kann zum Rückzug aus dem sozialen Leben und Gefühlen von Verbitterung und Ausgebranntsein führen. Wir bieten individuelle, auf den einzelnen Patienten ausgerichtete Therapieangebote an, um eigene Ressourcen erkennen und stärken zu lernen und unterstützen bei der zukünftigen Lebensgestaltung. Zu unseren Angeboten zählen Psychotherapie, Medizin, Fitness und Physiotherapie sowie Angebote zur Förderung des kreativen Ausdrucks.

Das Sanatorium Kilchberg eröffnete im Januar 2013 ein Zentrum für stressbedingte Erkrankungen.

Zum Zentrum gehört die neue Privatstation Belvedere, die auf die Behandlung von Burnout spezialisiert ist. Basis der Behandlung ist das Therapiekonzept SymBalance, das von einem Expertenteam am Sanatorium Kilchberg nach neuestem wissenschaftlichen Erkenntnisstand entwickelt wurde.

Seit September 2016 bietet das Sanatorium Kilchberg auch Burnout-Therapie für allgemeinversicherte Patientinnen und Patienten an.
Depressionen
Eine unserer Hauptkompetenzen ist die Behandlung von depressiven Erkrankungen. Ergänzend zur differentiellen Pharmakotherapie bieten wir verschiedene kognitiv-verhaltenstherapeutische Psychotherapien an. Bei chronischen Depressionen setzen wir eine spezifische Psychotherapie namens „Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy (CBASP)“ im Einzel- und Gruppensetting ein. Diese bieten wir auch ambulant und teilstationär an. Unser Psychotherapieangebot wird ergänzt durch Lichttherapie und Wachtherapie. Dem Wunsch vieler Patienten, auch die Angehörigen in die Behandlung mit einzubeziehen, kommen wir gerne nach.
Demenz, Delir, Depression bei hochbetagten Menschen
Der zunehmenden Zahl komplex psychisch und körperlich erkrankter Patienten im hohen Lebensalter begegnen wir mit einem spezifischen alterspsychiatrisch-geriatrischen Behandlungsangebot. Von der Früherkennung einer Demenzerkrankung in unserer Memory-Klinik über die Behandlung von Patienten in den Einrichtungen der Langzeitpflege in der Region (nur gemäss vereinbarter Kooperation) bis hin zur Behandlung von Patienten mit Delir und Depressionen auf unseren Stationen behandeln wir polymorbide Patienten fachübergreifend psychiatrisch, internistisch-geriatrisch sowie neurologisch.

Bei demenziellen Syndromen ist die Früherkennung von entscheidender Bedeutung. Dies ist wichtig, da der Nachweis oder aber Ausschluss einer behandelbaren Grunderkrankung den Therapieerfolg massgebend beeinflusst. Unsere Klinik bietet Patienten und ihren Angehörigen eine ausführliche Abklärung und individuelle Therapien an. Darüber hinaus erhalten Betroffene Informationen und fachliche Beratung rund um das Thema Demenz. Wir unterstützen auch bei der Vermittlung von ambulanter Hilfe oder bei der Suche nach geeigneten Einrichtungen, falls eine Rückkehr des Patienten nach Hause krankheitsbedingt nicht mehr möglich ist.

Das individuelle Behandlungsprogramm richtet sich nach der differentialdiagnostischen Beurteilung (u.a. Erhebung der Krankheitsgeschichte, geriatrisches Assessment einschliesslich Labordiagnostik, Untersuchung des Gehirnes mittels bildgebender Verfahren, neuropsychologische Testung) und der Identifikation persönlicher Ressourcen.
Suchterkrankungen
Bei Suchterkrankungen ist eine gründliche Diagnostik zur Abklärung der Art und Schwere der Sucht und ihrer Folgeschäden sowie möglicher Begleiterkrankungen (z.B. ADHS, Depression etc.) erforderlich. Die gleichzeitige Behandlung der eventuell bestehenden, zusätzlichen psychiatrischen Störung hat wesentlichen Einfluss auf den Erfolg der Suchtbehandlung. Am Anfang der Akutbehandlung stehen Beratung und Klärung der Motivation im Vordergrund. Dies findet meist ambulant – beim Hausarzt oder niedergelassenen Psychiater – sowie in einem ambulanten Vorgespräch in unserer Klinik statt. In diesem Vorgespräch wird geklärt, ob sich das Therapieangebot für den Behandlungsauftrag eignet oder ob weitere Abklärungen notwendig sind. 

In der anschliessenden Langzeitbehandlung gibt es gemäss den individuellen Bedingungen und Therapieplänen verschiedene weitere Vorgehensweisen: Ambulante Entwöhnungsbehandlung bzw. ambulante Langzeitbetreuung, Besuch von Selbsthilfegruppen oder Vermittlung in eine Einrichtung zur stationären Entwöhnung. Über sämtliche Behandlungsphasen erstreckt sich eine motivationale Therapie. Kriseninterventionen (z.B. bei Vergiftungen oder Suizidalität) und Entzugsbehandlungen werden in der Regel im stationären Rahmen vorgenommen.

Im Sanatorium Kilchberg bieten wir ausschliesslich akute Entzugsbehandlungen und Kriseninterventionen an. Die Entwöhnungsbehandlung muss individuell geplant und in einer anderen Einrichtung durchgeführt werden.
ADS/ADHS bei Erwachsenen
Wir bieten bei der Frage eines ADS/ADHS im Erwachsenenalter ausführliche psychiatrische und neuropsychologische diagnostische Abklärungen an und übernehmen gegebenenfalls die medikamentöse und psychotherapeutische Behandlung. Im Rahmen eines spezifischen ADS/ADHS-Coachings werden kreative Bewältigungstechniken zur verbesserten Organisation des Alltags vermittelt.
Borderline
Im Rahmen einer individuell konzipierten Behandlung orientieren wir uns in der Behandlung von Menschen mit Borderline-Persönlichkeitsstruktur an der Dialektisch Behavioralen Therapie (DBT) nach M. Linehan. Zusätzlich zur Einzeltherapie bieten wir ein Fertigkeitstraining an, in dem Strategien vermittelt werden zum verbesserten Umgang mit innerer Anspannung und unangenehmen Gefühlen sowie zur Förderung von Selbstfürsorge und befriedigenden Sozialkontakten.
Bipolare Störung
Schwerpunkt der Behandlung der bipolaren Störung ist eine individuelle medikamentöse Akuttherapie und Prophylaxe. In der akuten manischen Phase ist ein stationärer Aufenthalt sinnvoll, da dies der Reizabschirmung dient. Die medikamentöse Behandlung wird ergänzt durch verhaltenstherapeutische Interventionen. Wir bieten insbesondere eine störungsspezifische Psychoedukationsgruppe an, in der Strategien erlernt werden können, um die Selbstbeobachtung zu verstärken und ein eigenes Frühwarnsystem zu entwickeln. Besonderen Wert legen wir, falls vom Patienten erwünscht, auf den Einbezug der Angehörigen von bipolar Erkrankten.
Schizophrenie/Psychose
Die Symptome und der Verlauf von Schizophrenien und Psychosen können durch eine sorgfältige medikamentöse Behandlung in Kombination mit einer Psychotherapie in der Regel gut behandelt werden. Es ist von grosser Bedeutung, eine möglichst gut verträgliche, nebenwirkungsarme medikamentöse Therapie zu finden, da viele Betroffene während einer längeren Zeit Psychopharmaka einnehmen. Die psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung wird durch eine individuelle Unterstützung bezüglich der sozialen Situation (z.B. Wohnen, Arbeit und Freizeitgestaltung) und durch Angebote in den Fachtherapien (z.B. kognitives Training, PC-Training und handwerkliches Gestalten) ergänzt. Nebst Einzeltherapien bietet das Sanatorium Kilchberg sog. psychoedukative Gruppentherapien an, die der Wissensvermittlung dienen und in denen die Betroffenen sich mit der Erkrankung auseinandersetzen und Strategien zur Bewältigung erlernen.
Schmerzstörungen
Schmerzstörungen sind häufig als eigenständige Erkrankungen oder im Zusammenhang mit psychiatrischen Erkrankungen anzutreffen. Die Ursachen für Schmerzen sind vielfältig und nicht immer in einem körperlichen Leiden begründet. Sie können als Symptom einer Depression oder Angst auftreten oder eine solche Krankheit mitbegründen.

Wir bieten eine sorgfältige und umfangreiche Abklärung der Schmerzen an, unterstützt durch den neurologischen und internistischen Dienst. Ziel ist es, körperliche wie psychische Auslöser sowie schmerzerhaltende Faktoren der Symptomatik zu erkennen und differenziert zu betrachten, um dadurch die bestmögliche Behandlungsmethode anwenden zu können.
 
Sanatorium Kilchberg AG
Alte Landstrasse 70
CH-8802 Kilchberg
Telefon +41 44 716 42 42
Telefax +41 44 716 42 14
info@sanatorium-kilchberg.ch

Für Anmeldungen / Zuweisungen
Telefon +41 44 716 42 75
Telefax +41 44 716 43 43
aufnahme-sk@hin.ch

Zentrum für Psychosomatik
Selnaustrasse 6
CH-8001 Zürich
Telefon +41 44 716 38 38
Telefax +41 44 716 38 40
zentrum@sanatorium-kilchberg.ch
 
© Sanatorium Kilchberg Impressum  Nach oben