Sanatorium-KilchbergSanatorium-Kilchberg  Seite Drucken
  
 
Sanatorium Kilchberg

Zentrum für stressbedingte Erkrankungen

2013 eröffneten wir das Zentrum für stressbedingte Erkrankungen. Zum Zentrum gehören ambulante Spezialsprechstunden, die Privatstation Belvedere und seit Juni 2017 die Station Seeblick für allgemeinversicherte Patientinnen und Patienten.

Basis der Behandlung ist das Therapiekonzept SymBalance, das von einem Expertenteam am Sanatorium Kilchberg entwickelt und in einer wissenschaftlichen Studie erfolgreich evaluiert wurde.

Stress und Burnout
Neben somatischen Stressfolgeerkrankungen ist Burnout in unserer Gesellschaft ein zunehmend häufiges Phänomen, das im fortgeschrittenen Stadium in Erschöpfungsdepressionen, Angsterkrankungen und psychosomatische Störungen mündet.

Burnout – Was ist das?
Bei Burnout handelt es sich um einen Zustand ausgeprägter Erschöpfung mit verringerter körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit, der durch chronische Stressfaktoren ausgelöst wird. Von den Betroffenen werden sie als nicht mehr bewältigbar erlebt. Die Belastungsfaktoren sind meist im beruflichen Umfeld zu suchen, können aber auch durch Leistungsüberforderung im sozialen oder familiären Kontext bedingt sein.

Symptome
Das Symptombild eines Burnout-Syndroms lässt sich unter fünf Kategorien beschreiben:
  • 1) Motivationale Symptome
    Erschöpfung, Motivationsverlust, Antriebsblockade, verringerte Eigeninitiative bis hin zur Resignation.
  • 2) Leistungsbezogene Symptome
    Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, reduzierte Entscheidungsfähigkeit, verbunden mit Selbstzweifeln, Verringerung der Produktivität, Kreativität und Flexibilität, reduzierte Fähigkeit zu komplexen Aufgaben, vermehrte Ungenauigkeit und Desorganisiertheit.
  • 3. Emotionale Symptome
    Niedergeschlagenheit oder Stimmungsschwankungen, Gefühl der inneren Leere, Ängstlichkeit, Nervosität, Reizbarkeit bis Zynismus, gesteigerte Aggressivität.
  • 4) Symptome auf der Verhaltensebene
    Verminderte oder erhöhte Aktivität, Impulsivität oder vermehrtes Zögern, gesteigertes Risikoverhalten, erhöhter Konsum suchtfördernder Substanzen, sozialer Rückzug, Vernachlässigung von Freizeitaktivitäten.
  • 5) Körperliche Symptome und Begleiterscheinungen
    Chronische Überlastungsreaktionen mit Müdigkeit und Schlafstörungen sowie Kopf- und Rückenschmerzen, Schwindel und Magen-Darm-Beschwerden, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Fettstoffwechselstörungen und Magengeschwüre.
     

Burnout als Prozess
Burnout ist ein schleichender Prozess, dem in der Regel ein ausgeprägtes berufliches Engagement vorausgeht.

Das Modell I-S-A-R zeigt einen typischen vierstufigen Phasenverlauf und nennt die in der Forschungsliteratur am häufigsten beschrie­benen Symptome. Daneben sind atypische Verläufe möglich – etwa bei Personen, die sich auch jenseits des Leistungskontexts als überfordert erleben.

  
Die präventiven und therapeutischen Strategien im Umgang mit stressbedingten Erkrankungen umfassen je nach Ausprägung:
 

  • 1) Früherkennung erhöhter Stressvulnerabilität
  • 2) Coaching und psychotherapeutische Interventionen
    Für diese beiden Stufen sind ambulante Konsultationen bei einem spezialisierten Psychotherapeuten oder berufliche Unterstützung durch einen Coach empfehlenswert. Betroffene können sich im Zentrum für stressbedingte Erkrankungen jederzeit für ein Gespräch an ein Mitglied des Therapeutenteams wenden.
  • 3) Bei fortgeschrittenem Burnout empfiehlt sich ein stationärer Aufenthalt mit Regenerationsangeboten in Kombination mit einem intensiven massgeschneiderten Psychotherapieprogramm. Je nach Ausprägung des Krankheitsbildes wird die Behandlung durch Medikamente und biologische Therapien unterstützt.
Das Therapiekonzept SymBalance
Ein Burnout entsteht aufgrund eines längerfristigen Ungleichgewichts zwischen persönlichen Ressourcen und externen Leistungsanforderungen. Die Behandlung bedarf einer möglichst genauen Klärung der Ursachen des Ungleichgewichts und darauf abgestimmter therapeutischer Massnahmen.

Ein erfahrenes Ärzte- und Psychologenteam  am Sanatorium Kilchberg hat das Therapiekonzept SymBalance entwickelt, das speziell auf die Behandlung von Burnout ausgerichtet ist. Anders als herkömmliche Ansätze unterscheidet SymBalance drei grundlegende Dimensionen des Burnouts:
  • objektive Dimension
  • subjektive Dimension
  • existentielle Dimension

Je nach individueller Ausprägung lässt sich ein Schwerpunkt auf einer der drei Dimensionen ausmachen, der in der Therapieplanung zu berücksichtigen ist.

Bei der objektiven Dimension steht das Ungleichgewicht zwischen vorhandenen Ressourcen und tatsächlichen Anforderungen im Vordergrund.

Auf der subjektiven Ebene ist dagegen die persönliche Einschätzung des Ungleichgewichts massgebend, die erheblich von den objektiven Bedingungen abweichen kann. Sehr oft resultiert Burnout nicht aus den tatsächlichen Kompetenzdefiziten einer Person, sondern aus mangelndem Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und einer Überschätzung der Leistungserwartungen.

Die existentielle Dimension beschreibt das Ausmass, in dem das Ungleichgewicht als relevant für die eigene Identität erachtet wird. Besonders im fortgeschrittenen Stadium von Burnout wird die erlebte Differenz zwischen Ressourcen und Anforderungen zu einem zentralen Aspekt des eigenen Selbstverständnisses. Nicht leis­tungsbezogene Lebensbereiche treten zunehmend in den Hintergrund und verlieren infolgedessen ihre regenerative Wirkung als Ausgleich und Erholung.

Aus der Kombination dieser drei Dimensionen ergibt sich ein 3-D-Modell des Burnout, auf dem das neu entwickelte Therapiekonzept SymBalance basiert.


1) objektive Dimension

2) subjektive Dimension

3) existentielle Dimension

Ärztlich-psychologisches Therapieangebot
Das Therapieprogramm ist an der individuellen Symptomatik des Patienten orientiert.
Seine persönliche Situation wird in psychologisch-therapeutischen Einzelgesprächen thematisiert. Dabei werden Elemente der kognitiven Verhaltenstherapie, der Achtsamkeit (Mindfulness Based Stress Reduction) sowie emotionsfokussierte Verfahren und eine Erweiterung des Therapiekonzeptes von Klaus Grawe angewandt. Im Gruppensetting werden Trainingsprogramme zu den Bereichen Stressbewältigung am Arbeitsplatz, Kommunikation und emotionale Kompetenz angeboten. Die Philosophiegruppe ermöglicht auf Basis von Schriften aus Antike und Gegenwart eine Reflexion des individuellen Lebensentwurfs.

Aus diesem Angebot stellen wir gemeinsam mit dem Patienten ein massgeschneidertes Therapieprogramm zusammen, das seinen Bedürfnissen in optimaler Weise entspricht.

Der hauseigene internistische Dienst ist für die somatische Betreuung und Abklärung zuständig. Die körperliche Regeneration wird ergänzt durch ein ausgewogenes Ernährungsprogramm inklusive Ernährungsberatung.

Falls notwendig, bieten wir zudem eine umsichtige, individuell angepasste Pharmakotherapie an. Als zertifizierte Klinik für Arzneimittelsicherheit (AMSP) sind wir bedacht auf eine möglichst nebenwirkungsarme Behandlung. Weiterhin stehen zur Stabilisierung eines gesunden biologischen Rhythmus chronotherapeutische Verfahren wie Licht- und Wachtherapie zur Verfügung.
  

Fachtherapeutisches Angebot
Beim fachtherapeutischen Angebot steht die Aktivierung körperlicher und psychischer Ressourcen im Vordergrund. Das Angebot umfasst:
  • Physio- und Bewegungstherapie
  • Körperwahrnehmung und Entspannung
  • Akupunktur
  • Sport und Fitness
  • Musikalische, künstlerische und handwerkliche Kreativität
Sozialberatung
Da die Entwicklung eines Burnout meist im Zusammenhang mit Überlastungen oder Schwierigkeiten am Arbeitsplatz steht, ist es wichtig, schon während der beruflichen Auszeit arbeitsbezogene Probleme anzugehen. Die Sozialberatung steht den Patientinnen und Patienten für arbeitsbezogene Fragestellungen und Interventionen zur Verfügung. Mittels eines Assessments werden die Rahmenbedingungen der jeweiligen Arbeitssituation systematisch erfasst. Aufbauend auf dieser Standortbestimmung werden Ziele vereinbart und Massnahmen geplant. Dabei werden auch Personen- und Umweltressourcen identifiziert und aktiviert. Auf Wunsch werden im Verlaufe des Coachings spezifische Netzwerkpartner einbezogen. Der Einsatz aller arbeitsbezogenen Methoden und Instrumente bezweckt die erfolgreiche Fortsetzung der beruflichen Laufbahn.
 
Ambulantes Angebot
Das Sanatorium Kilchberg bietet neben stationären Behandlungen auch ambulante Therapien stressbedingter Erkrankungen an. Sie umfassen eine diagnostische Abklärung des Beschwerdebildes sowie eine individuelle medizinische und psychotherapeutische Behandlung, die am Therapiekonzept SymBalance ausgerichtet ist. Die ambulanten Behandlungen finden in unserem Zentrum für Psychosomatik
in Zürich City statt.

Referenzen

Ballweg T, Seeher Chr, Bridler R, Cattapan K. SymBalance: ein theoriebasiertes, integratives Therapiekonzept in der Behandlung von Burnout.
Swiss Archives of Neurology and Psychiatry 2013; 164(5):170-7
Station Seeblick

Station Seeblick: Aufenthaltsraum Station Seeblick

Die Station Seeblick bietet modern eingerichtete Ein- und Zweibettzimmer, die jeweils über Bad und Dusche, WLAN und Fernsehanschluss verfügen. TV-Geräte können bei Bedarf gegen eine Tagesgebühr ausgeliehen werden. Alle Zimmer und Gemeinschaftsräume gewähren freie Sicht auf den Zürichsee. Das gastronomische Angebot besteht aus Frühstück, Mittag- und Abendessen, die jeweils als Buffet in Selbstbedienung offeriert werden. Darüber hinaus werden täglich frische Früchte, Mineralwasser, Tee und Kaffee angeboten.

Station Seeblick: Einzelzimmer Station Seeblick
Privatstation Belvedere

Belvedere: Blick von der Privatstation Belvedere auf den Zürichsee.

Die Privatstation Belvedere bietet komfortabel eingerichtete Einzelzimmer mit Bad und Dusche, TV, WLAN, Safe und Minibar. Neben einer angenehmen Atmosphäre im gediegenen Hotelstil und einer Panorama-Terrasse mit fantastischem Blick über den Zürichsee verfügt die Station Belvedere über ein eigenes Spa mit Sauna und Dampfbad. Ausgeprägte Gastlichkeit und ein exzellenter Hotellerieservice bilden den idealen Rahmen für Erholung und Regeneration. Das individuell ausgerichtete gastronomische Angebot verbindet in ausgewogener Weise Genuss und ernährungsphysiologische Grundsätze. Dazu gehören Menüs à la carte sowie Zwischenverpflegungen mit einer grossen Auswahl an alkoholfreien Getränken.


Belvedere: Einzelzimmer Privatstation Beledere.
 
Neben dem klinikinternen Therapieprogramm besteht die Möglichkeit zu einem fachlich begleiteten Training im Holmes Place in Oberrieden und zur Nutzung des Hallenbads in Kilchberg. Das Angebot der Station Belvedere steht privat- und halbprivatversicherten Patienten zur Verfügung, ebenso allgemeinversicherten Patienten bei Zuzahlung einer Tagespauschale.


Belvedere: Spa mit Sauna und Dampfbad Privatstation Belvedere.
Leitungsteam
Prof. Dr. med. Katja Cattapan
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
Stellvertretende Ärztliche Direktorin
Chefärztin des Bereichs Psychotherapie und Privatstation
Telefon +41 44 716 42 55
k.cattapan@sanatorium-kilchberg.ch

Der klinische Schwerpunkt von Katja Cattapan ist die Behandlung von depressiven Erkrankungen. Sie setzt sich dafür ein, dass Burnout als Stressverarbeitungsstörung anerkannt wird, und hält es für notwendig, dass Therapieangebote im Bereich Burnout unter Einbezug von Aspekten der Psychotherapie, Neurobiologie und Organisa­tionspsychologie wissenschaftlich fundiert sind und laufend evaluiert werden. Auf der Privatstation steht Katja Cattapan für Chefarztgespräche zur Verfügung.

Christian Seeher
Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie
Leitender Arzt Privatstationen
Leitung Zentrum für stressbedingte Erkrankungen
Telefon +41 44 716 42 82
c.seeher@sanatorium-kilchberg.ch

Christian Seeher verfügt über umfassendes Wissen im Bereich Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie und hat sich auf stressbedingte und affektive Erkrankungen spezialisiert. Die Patienten auf der Privatstation Belvedere werden persönlich von ihm betreut.


Tobias Ballweg
Leitender Psychologe (Dipl.-Psych.), Philosoph (M.A.)
Stellvertretender Leiter Zentrum für stressbedingte Erkrankungen
Telefon +41 44 716 41 31
t.ballweg@sanatorium-kilchberg.ch

Tobias Ballweg war an der Entwicklung des Therapiekonzeptes SymBalance massgeblich beteiligt. Sein Interesse gilt vor allem den Zusammenhängen zwischen existentiellen Fragen und der persönlichen Lebenssitua­tion. Im Rahmen der Psychotherapie setzt er mit einem speziellen Gruppenangebot auch einen philosophischen Schwerpunkt.
 


 

Kontakt / Aufnahme
Sanatorium Kilchberg
Zentrum für stressbedingte Erkrankungen
Alte Landstrasse 70
8802 Kilchberg
Telefon 044 716 40 46
belvedere@sanatorium-kilchberg.ch

Aufnahme
Die Anmeldung für einen Aufenthalt auf der Station Seeblick und der Privatstation Belvedere kann durch Patientinnen und Patienten selbst, durch Familienangehörige oder den behandelnden Arzt oder Therapeuten erfolgen. Nach telefonischer oder schriftlicher Anmeldung vereinbaren wir mit Ihnen einen Vorgesprächstermin, um das weitere Vorgehen zu planen und bei Bedarf eine stationäre Aufnahme in die Wege zu leiten.

Zentrale Aufnahme
Montag bis Freitag 08.00–17.00 Uhr
Telefon 044 716 42 75

Sekretariat
Zusatzversicherte Patientinnen und Patienten wenden sich bitte direkt an das Sekretariat des Zentrums fürs stressbedingte Erkrankungen.

Montag bis Freitag 08.00–17.00 Uhr
Telefon 044 716 40 46

Dienstarzt
In dringenden Fällen können Sie ausserhalb der Bürozeiten mit dem Dienstarzt Kontakt aufnehmen. Zusatzversicherte Patientinnen und Patienten wenden sich bitte direkt an das Sekretariat des Zentrums fürs stressbedingte Erkrankungen.
Telefon 044 716 42 42 (via Zentrale)

Kostengutsprache
Patientenadministration
Telefon 044 716 42 42 (via Zentrale)
Ambulantes Behandlungsangebot
Das stationäre Angebot des Zentrums für stressbedingte Erkrankungen wird seit Oktober 2015 durch das ambulante Therapieangebot des Zentrums für Psychosomatik Zürich City ergänzt.
 
Sanatorium Kilchberg AG
Alte Landstrasse 70
CH-8802 Kilchberg
Telefon +41 44 716 42 42
Telefax +41 44 716 42 14
info@sanatorium-kilchberg.ch

Für Anmeldungen / Zuweisungen
Telefon +41 44 716 42 75
Telefax +41 44 716 43 43
aufnahme@sanatorium-kilchberg.ch

Zentrum für Psychosomatik
Selnaustrasse 6
CH-8001 Zürich
Telefon +41 44 716 38 38
Telefax +41 44 716 38 40
zentrum@sanatorium-kilchberg.ch
 
© Sanatorium Kilchberg Impressum  Nach oben