Sanatorium-KilchbergSanatorium-Kilchberg  Seite Drucken
  
 
Sanatorium Kilchberg

Berichte Symposien

dada, ich und über(m)ich

Symposium vom 23. Juni 2016 in der Aula der Universität Zürich

Das vom Sanatorium Kilchberg veranstaltete interdisziplinäre Symposium „dada, ich und über(m)ich“ beleuchtete aus unterschiedlichen Perspektiven die Psychopathologie des fragmentierten Selbst und thematisierte künstlerische, biographische und psychotherapeutische Ansätze der Heilung und (Re-)Integration. Vor diesem Hintergrund erhellte sich die Bedeutung des Sanatoriums Kilchberg als Refugium der frühen Dada-Bewegung.
 
Die Veranstaltung fand in Kooperation mit dem Collegium Helveticum im Rahmen der Festspiele Zürich 2016 statt.
Rueckblick dada ich und ueber m ich 23.06.16 (PDF-Datei)

Zwangsmassnahmen in der Psychiatrie

Symposium vom 18. Juni 2015

Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung des Sanatoriums Kilchberg und des Kompetenzzentrums Medizin – Ethik – Recht Helvetiae der Universität Zürich wurde am 18. Juni 2015 das Thema der psychiatrischen Zwangsmassnahmen besprochen, wobei das Dilemma zwischen Patientenautonomie und ärztlicher Fürsorge aus ethischer und rechtlicher Sicht beleuchtet wurde.
Dank eines leitlinienorientierten Therapieangebots, das sich auf die Stärkung der therapeutischen Beziehung und der Patientenautonomie stützt, lässt sich eine Öffnung von psychiatrischen Akutstationen und eine Reduktion der Zwangsmassnahmen erreichen.
Zusammenfassung Zwangsmassnahmen in der Psychiatrie 1 (PDF-Datei)

Zwischen Fürsorge und Autonomie

Symposium vom 4. Dezember 2014

Am 4. Dezember 2014 fand im Sanatorium Kilchberg ein Symposium statt, in dem das Dilemma zwischen der Achtung der Patientenautonomie und der Pflicht zur ärztlichen Fürsorge aus ethischer und psychiatrischer Sicht beleuchtet wurde. Darüber hinaus wurde auf die rechtlichen Aspekte der fürsorgerischen Unterbringung und der Gabe von Medikamenten bei Personen, deren Urteilsfähigkeit wegen einer Demenzerkrankung eingeschränkt ist, eingegangen.
Zusammenfassung Zwischen Fuersorge Autonomie 04.12.14 (PDF-Datei)

Dankbarkeit und Selbstfürsorge

Symposium vom 30. Oktober 2014

Anlässlich eines Symposiums, das am 30. Oktober 2014 im Sanatorium Kilchberg stattfand, wurde die kulturgeschichtliche Entwicklung von Dankbarkeit und Selbstfürsorge sowie deren Einbettung in philosophische und spirituelle Kontexte besprochen. Darüber hinaus wurde auf die Bedeutung der Selbstfürsorge für die aktuelle Praxis der Psychotherapie eingegangen, deren Grundhaltungen Achtsamkeit, Empathie, Verbundenheit, Authentizität, Dankbarkeit und Verzeihen wichtige psychische Resilienzfaktoren darstellen.
Zusammenfassung Dankbarkeit und Selbstfuehrsorge 30.1 (PDF-Datei)

Schlafstörungen in der Praxis

Symposium vom 5. Juni 2014

Im Sanatorium Kilchberg fand am 5. Juni 2014 ein Symposium statt, das sich mit der Entstehung von Schlafstörungen z.B. aufgrund einer gestörten circadianen Rhythmik und deren Synchronisation durch die Lichttherapie oder durch die Verabreichung von Melatonin befasste. Als weiteres Thema wurde auf die Bedeutung von Schlafstörungen bei der Suizidprävention eingegangen, da Schlafstörungen unabhängig von einer gleichzeitig bestehenden psychischen Erkrankung ein erhöhtes Suizidrisiko in sich bergen.
Zusammenfassung Schlafstoerungen 05.06.14 (PDF-Datei)

Ausstellung: Entwicklungen - ein fotografischer und therapeutischer Prozess

Die Laudatio von Peter Killer, dem ehemaligen Leiter des Kunstmuseums Olten, zur Eröffung der Fotoausstellung von Michael Richter. 
20140403 Laudatio Peter Killer (PDF-Datei)

3. Burnout-Symposium am Sanatorium Kilchberg

Symposium vom 20. März 2014

Am 20. März 2014 fand am Sanatorium Kilchberg ein Symposium zum Thema Burnout statt, das sich der Stress-Prävention bei Ärzten und Therapeuten widmete. Neben verschiedenen personen- und arbeitsbezogenen Massnahmen zur Prävention eines Burnouts wurde ein personalisiertes Resilien-zmodell vorgestellt, bei dem die individuellen Ressourcen und Resilienzerfahrungen von Betroffenen identifiziert und aktiviert werden.
Zusammenfassung 3. Burnout-Symposium 20.03.2014 (PDF-Datei)

Wenn das Herz bricht

Symposium vom 5. Dezember 2013

Anlässlich eines am 5. Dezember 2013 im Sanatorium Kilchberg durchgeführten Symposiums wurde auf die bei chronischen Herzerkrankungen häufig vorkommende depressive Komorbidität eingegangen, welche das kardiovaskuläre Morbiditäts- und Mortalitätsrisiko deutlich erhöht. Zur Behandlung von komorbiden Depressionen bei chronischen Herzerkrankungen, die wegen der notwendigen Polypharmazie eine grosse Herausforderung darstellt, haben sich selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer in Kombination mit einer kognitiven Verhaltenstherapie als wirksam erwiesen.
Zusammenfassung Symposium Wenn das Herz bricht 05.12. (PDF-Datei)

Suizid - Zwischen Selbstmord und Freitod

Workshops vom 14. November 2013

Im Rahmen einer Doppelveranstaltung des Sanatoriums Kilchberg zum Thema «Suizid» wurden am 14. November 2013 die wissenschaftlichen, medizinischen und psychotherapeutischen Erkenntnisse zur Prävention, Akutbehandlung und Therapie der Suizidalität besprochen. Darüber hinaus wurde das Kurzinterventionsprogramm «ASSIP» vorgestellt, das speziell zur Suizidprävention entwickelt wurde und nach ersten Ergebnissen zu einer deutlichen Reduktion der suizidalen Handlungen führt.
Zusammenfassung Symposium Suizidalitaet 14.11.2013 (PDF-Datei)

Suizid - Zwischen Selbstmord und Freitod

Symposium vom 7. November 2013

Am 7. November 2013 fand im Sanatorium Kilchberg das erste von zwei Symposien zum Thema «Suizid» statt, in dem das komplexe Spannungsfeld der Suizidhilfe im psychiatrischen Kontext besprochen wurde. Neben den rechtlichen Aspekten der Suizidhilfe wurde aus ethischer und psychiatrischer Sicht auf das Dilemma zwischen der Achtung der Patientenautonomie, die gerade im Falle einer psychischen Erkrankung stark beeinträchtigt sein kann, und der Pflicht zur ärztlichen Fürsorge eingegangen.
Zusammenfassung Symposium Suizidalitaet 07.11.2013 (PDF-Datei)

Update - Therapieangebote für Depressionen und Burnout

Symposium vom 4. Juli 2013

Im Rahmen eines Symposiums, das am 4. Juli 2013 im Sanatorium Kilchberg stattfand, wurde die Bedeutung von biologischen Rhythmen für die Äthiopathogenese und Therapie von depressiven Störungen erläutert. Ausserdem wurde auf die interpersonelle Psychotherapie zur Behandlung von älteren depressiven Patienten sowie auf zwei psychotherapeutische Verfahren, die spezifisch zur Behandlung von chronischen Depressionen beziehungsweise zur Prävention von Rückfällen entwickelt wurden, eingegangen.
Zusammenfassung Symposium Update 04.07.2013 (PDF-Datei)

Auf der Suche nach dem vollkommenen Glück

Symposium vom 6. Juni 2013

Anlässlich eines gut besuchten Symposiums, das am 6. Juni 2013 im Sanatorium Kilchberg stattfand, wurden die Vorstellungen und das Erleben von Glück aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Neben der Bedeutung des Zeiterlebens für das Glück wurden die verschiedenen Ausprägungen von Glück besprochen, während aus ökonomischer Sicht das Verhältnis zwischen wirtschaftlichem Wachstum, Nachhaltigkeit und subjektivem Wohlbefinden aufgezeigt wurde.
Zusammenfassung Symposium Glueck 06.06.2013 (PDF-Datei)

Ausstellung: Innenwelten, Phantasien und Träume

Mit einer äusserst interessanten und ergreifenden Laudatio eröffnet Peter Killer, ehemaliger Leiter des Kunstmuseum Olten, die Ausstellung von Barbara Forrer.

Laudatio Vernissage 21.03.2013 (PDF-Datei)

Affektive Störungen

Symposium vom 6. Dezember 2012

Im Rahmen eines im Sanatorium Kilchberg abgehaltenen Symposiums wurde auf die Bedeutung von affektiven Störungen eingegangen, welche für die Gesellschaft eine erhebliche Belastung darstellen. Dabei wurden die aus einer grossen Zürcher Kohortenstudie gewonnenen Erkenntnisse
zur Epidemiologie der Schizophrenie und ihrer subklinischen Formen vorgestellt, während die Wirksamkeit von Antidepressiva aufgrund einer kritischen Beurteilung der statistischen Auswertung von Studienresultaten besprochen wurde.
Affektive Stoerungen 06.12.12 (PDF-Datei)

Burnout: Überlegungen zum Umgang mit der Zeit

Symposium vom 8. November 2012

Das zweite Symposium einer Doppelveranstaltung des Sanatoriums Kilchberg zum Thema Burnout fand am 8. November 2012 statt und war den Auswirkungen von chronischen Stressfaktoren gewidmet, die vor allem wegen der Hektik in der heutigen Arbeitswelt immer häufiger als nicht mehr bewältigbar erlebt werden. Durch einen Blick auf die menschlichen Vorstellungen von Zeit im Laufe der Geschichte wurden Anregungen geboten, wie auf die steigenden Anforderungen im Umgang mit der Zeit reagiert werden kann.
Burnout 08.11.12 (PDF-Datei)

Burnout: Konzepte zur Ätiologie und Therapie

Symposium vom 1. November 2012

Am 1. November 2012 fand im Sanatorium Kilchberg das erste von zwei Symposien zum Thema «Burnout» statt, in welchem medizinische und psychotherapeutische Erkenntnisse wie auch organisationspsychologische Theorien und philosophische Einsichten aufgezeigt wurden. Darüber hinaus wurde das neue Therapiekonzept «SymBalance» vorgestellt, das am Sanatorium Kilchberg zur Behandlung von Burnout unter Berücksichtigung des aktuellen Forschungsstandards entwickelt wurde.
Burnout 01.11.12 (PDF-Datei)

Einführungslaudatio von Peter Killer

19. April 2012

Mit einer äusserst interessanten und ergreifenden Laudatio eröffnet Peter Killer, ehemaliger Leiter des Kunstmuseum Olten, die Ausstellung von Flora Senior.
Laudatio (PDF-Datei)

State of the Art: Alterspsychiatrie aktuell

Symposium vom 1. Dezember 2011

«Aus der Wissenschaft für die Praxis» - Im Rahmen des durchgeführten Symposiums wurde auf die Problematik der beginnenden Demenz eingegangen, die sowohl von den Betroffenen als auch von den Angehörigen häufig lange ignoriert wird.
State of the Art 01.12.11 (PDF-Datei)

Scheitern

Symposium vom 8. September 2011

Zum Erfolg braucht man Glück, zum Scheitern Chararkter. Ein gut besuchtes Symposium des Sanatoriums Kilchberg befasste sich mit dem Thema «Scheitern». So wurden psychologische, psychotherapeutische, historische, philosophische und soziologische Aspekte wie auch das persönliche Erleben von Scheitern besprochen.

Scheitern-08Sept2011 (PDF-Datei)

Neuromythologie

Symposium vom 30. Juni 2011

Die Neurowissenschaften erleben seit Jahren einen regelrechten Boom. Wird ihre Aussagekraft überschätzt? Das Sanatorium Kilchberg veranstaltete ein Symposium, in dem „die Deutungsmacht der Hirnforschung“ kontrovers diskutiert wurde.
Neuromythologie-30Juni2011 (PDF-Datei)

 
Sanatorium Kilchberg AG
Alte Landstrasse 70
CH-8802 Kilchberg
Telefon +41 44 716 42 42
Telefax +41 44 716 42 14
info@sanatorium-kilchberg.ch

Für Anmeldungen / Zuweisungen
Telefon +41 44 716 42 75
Telefax +41 44 716 43 43
aufnahme@sanatorium-kilchberg.ch

Zentrum für Psychosomatik
Selnaustrasse 6
CH-8001 Zürich
Telefon +41 44 716 38 38
Telefax +41 44 716 38 40
zentrum@sanatorium-kilchberg.ch
 
© Sanatorium Kilchberg Impressum  Nach oben